Innerhalb Deutschlands nur 2,95€ Versandkosten, Vinyl und Übergrößen 3,95€, ab 49€ (ohne Tickets) liefern wir portofrei.

Deine Lakaien - Dual + / Digibook (CD)

Deine Lakaien - Dual + / Digibook (CD)

 16,95€

Der Preis beinhaltet bereits die MwSt., zzgl. Versandkosten.
Bei Lieferungen außerhalb der EU entfällt die MwSt., aber es fallen landesspezifische Steuern und Zollgebühren an.

  

Veröffentlicht: 26. November 2021

nicht auf Lager, lieferbar in ca. 2-7 Arbeitstagen

4260341645964 - Gewicht: 115g

Verkaufsrang: 41 [ Höchste Platzierung: 41 ]
Bewertungen: 0 [ Bewertung abgeben ]

Mediabook-CD mit 16-Seiten-Booklet

Außergewöhnliche Werke und Jubiläums-Veröffentlichungen in teilweise sehr aufwendigen Packages hat es von der deutschen Independent-Institution Deine Lakaien in der Vergangenheit schon immer gegeben, man denke nur an die 3DVD/2CD-Mediabook-Veröffentlichung von „20 Years of Electronic Avantgarde“ oder die liebevoll zusammengestellte und mit reichhaltig unveröffentlichtem Material abgerundete 4CD-Box zum 30-jährigen Jubiläum.

Mit ihrem im Frühjahr dieses Jahres erschienenen Doppel-Album „Dual“ haben Alexander Veljanov und Ernst Horn allerdings noch einmal die Messlatte ein gutes Stück höher gelegt. Was bei all der anspruchsvoll gestalteten und üppig dekorierten Verpackung aber vor allem nachhallt, ist die musikalische Umsetzung eines mehr als ambitionierten Projekts, nämlich die Gegenüberstellung von zehn ausgewählten Cover-Songs auf einem Album und zehn eigenen Kompositionen, die jeweils konkret zu diesen Tracks kreiert worden sind. Sobald diese Idee in die Tat umgesetzt wurde, hat das charismatische Duo allerdings eine solche Fülle an Material produziert, dass nun mit „Dual +“ ein weiteres Album erscheint, wobei teilweise das Konzept von „Dual“ fortgeführt wird, ohne sich dabei auf die strikte Paarung von Cover-Songs und eigenen Liedern zu beschränken.

„Wir hatten die Idee entwickelt und uns ans Werk gemacht, und am Ende war es tatsächlich so, dass wir 32 fertige Songs hatten“, blickt Ernst auf die Anfänge der Produktion zurück. „Die Auswahl der Cover-Songs lag zu großen Teilen in Alexanders Händen. Er entschied letztlich auch überwiegend, welche Songs davon auf die ,Dual‘ kommen sollten. Da hat er einfach auch mehr den Überblick, während ich eher in der Produktion drinstecke. Die Frage nach den Singles floss dann natürlich auch in die Zusammenstellung von ,Dual‘ ein, aber es war keineswegs so, dass auf ,Dual‘ alle Hits vereint werden sollten und ,Dual +‘ die Resterampe darstellt. Vielleicht klingt ,Dual +‘ etwas experimenteller, aber das ist wohl eher dem Zufall geschuldet.“

Bereits mit der ersten Single-Paarung haben Deine Lakaien den Beweis angetreten, dass „Dual +“ seine absolut eigenständigen Qualitäten aufweist. Als verführerischen Prolog zum Cover von Pink Floyds „Set The Controls For The Heart Of The Sun“ haben Alexander und Ernst mit „Nightfall“ einen wunderbar psychedelisch angehauchten Song mit hypnotisch pochendem Beat und wehmütig klingendem Refrain kreiert, der in dem minimalistisch arrangierten, mit Alexanders teils flüsterndem Gesang vorgetragenen Pink-Floyd-Stück seine konsequente Fortführung findet. Eingeleitet wird „Dual +“ allerdings durch ein herzerwärmendes Wiegenlied. „Cradle Song“ stellt ein typisches Deine-Lakaien-Stück dar, mit zarter, akustisch anmutender Untermalung und Alexanders den Text betörend-beruhigend vortragender Stimme. Zusammen mit dem abschließenden „Wiegenlied“ des einflussreichen russischen Komponisten Michael Glinka (1804-1857) ist eine musikalische Klammer entstanden, die dem sehr abwechslungsreichen Album einen stimmungsvollen Rahmen verleiht. Zwischen diesen beiden liebevollen Schlafliedern entfaltet sich allerdings ein vor Experimentierlust prickelndes Potpourri, in dem Ernst Horn seine frühmusikalischen Wurzeln in der psychedelischen Musik ebenso auslebt wie in der New Wave-/Post Punk-Szene.

So stellte die letzte zusammenhängende Konstellation von Cover-Song und Eigenkomposition auf „Dual +“ auch für Alexander eine besondere Herausforderung dar. „Mr. DNA“ von Devo ist interessanterweise nur ein Teil des sechsminütigen Doppelsongs „Smart Patrol/Mr. DNA“ ihres 1979 veröffentlichten zweiten Albums „Duty Now For The Future“, wobei der sehr existentialistische Text zur Fehlkonstruktion der menschlichen Rasse in einem rasend schnellen Sprechgesang vorgetragen wird. „Der intellektuelle Electro-Punk von Devo war immer Ernsts große Leidenschaft. Ich habe Devo auch immer gerne gehört, aber das STÜCK hat ja weniger mit Gesang zu tun, sondern eher mit Shouting“, bemerkt Alexander. „Ernsts Arrangement steht in der langen Tradition experimenteller Lakaien-Stücke, die in unserer Geschichte immer wieder auftauchen. Ich habe es gern versucht, und Ernst hat sich gefreut, dass ich es interpretiert habe.“

Veljanov fährt fort: „Viele Songs der Produktion waren auf Schönklang und Reichtum im Arrangement und Vielfarbigkeit bedacht, und das hier ist so hingerockt, ähnlich wie Suicide ihre ganz eigene Art von Electro-Rock’n’Roll produziert haben – und Ernst Horn macht es nun mal so, wie er es macht. Das ist sicher ein Alleinstellungsmerkmal.“

Tracklisting:

Nr. Track Zeit
1 Cradle Song --
2 Nightfall --
3 Set the Controls for the Heart of the Sun (Pink Floyd cover) --
4 Self-Seeker --
5 Run 2nd Version --
6 Losing My Religion (R.E.M. cover) --
7 Mr. DNA (DEVO cover) --
8 Altruist --
9 Fork --
10 Wiegenlied (trad., Michail Iwanowitsch Glinka) --


 » Weitere Produkte von Deine Lakaien
  Deine Lakaien @ Facebook
 » Deine Lakaien Homepage

 » Weitere Produkte von Prophecy Productions

Bewertungen

Kategorien
Tickets »
Bands von A-Z »
  0 - 9 [ Ä Ö Ü »
  A »
  B »
  C »
  D »
    Da Pill & Friends
    Da-Sein
    Daemon Grey
    DAF
    Daft Punk
    DaGeist
    Dagobert
    Dahlia's Tear
    Daily Planet
    Dakota
    Dale
    Damage Control
    Damnation Angels
    Dance Naked
    Dance Or Die
    Dani'el
    Daniel B. Prothèse
    Daniel Hall
    Danish Daycare
    Dark
    Dark Distant Spaces
    Dark Door
    Dark Orange
    Dark Phenomenon
    Dark Princess
    Dark Sarah
    Dark Side Eons
    Dark-O-Matic
    Darkhaus
    Darkher
    Darkness Falls
    Darkness On Demand
    Darkswoon
    Das Ich
    Das Kombinat
    Das Merman
    Das Präparat
    Das Projekt
    Das Werk
    Datapop
    Date At Midnight
    Daughters of Bristol, The
    davaNtage
    Davey Suicide
    David Bowie
    Davos
    Dawn Of Ashes
    Dawn of Oblivion
    Dawnfine
    DBS
    DCO
    De Brassers
    De New Technocrats
    DE/VISION
    Dead
    Dead Astronauts
    Dead Astropilots
    Dead Can Dance
    Dead Guitars
    Dead Leaf Echo
    Dead Lights
    Dead Man Recovering
    Dead Or Alive
    Dead Sexy Inc, The
    Dead When I Found Her
    Deadchovsky
    Deadfly Ensemble, The
    Deadjump
    Deadly Injection
    DeadStar Assembly
    Dear Deer
    Dear Strange
    Death Loves Veronica
    Death Of Lovers
    Deathproof
    Deathstars
    Decades
    Declaration
    Decoded Feedback
    Deconbrio
    Decree
    Deep Dive Corp.
    Déesse
    Defiant Machines
    Deflect
    Defrag
    Degenerated Sequences
    DEIƎD
    Deine Lakaien
    Dekad
    DekaLog
    Delaykliniken
    Delayscape
    Delerium
    Deleyaman
    Delica-M
    Delphic
    Delphine Coma
    Demokratie
    Demon Machine
    Denergized
    Denight
    Depeche Mode
    Depressive Disorder
    Der Fluch
    Der Klinke
    Derma-Tek
    Dernière Volonté
    Desastroes
    Descendants of Cain
    Desdemona
    Dessau
    Destroid
    Detroit Diesel
    Deviant UK
    Devil-M
    Devilsight
    Devours
    Dexy Corp_
    De_Tot_Cor
    DI*ove
    DIAF
    Diagnose: Lebensgefahr
    Diaphane
    Diary of Dreams
    Diavol Strain
    Die Art
    Die Ärzte
    Die Braut
    Die Form
    Die Funkhausgruppe
    Die Irrlichter
    Die Kreatur
    Die Perlen
    Die Seelen
    Die Sektor
    Die Wilde Jagd
    Diesein
    Diffuzion
    Digicore
    Digital Emotion
    digital ENERGY
    Digital Factor
    DILK
    Dimitri Berzerk
    Diodati
    Diorama
    Dioxide
    Dioxyde
    Dirk Da Davo
    Disco Digitale
    Disharmony
    Diskodiktator
    Diskonnekted
    Dismantled
    Disorder Faith
    Displacer
    Disreflect
    distain
    Distance
    Distant Project
    Distel
    Distorted Memory
    Distorted Reality
    Distorted World
    Distoxia
    District 13
    Diva Destruction
    Dive
    Diverje
    Diversant:13
    Divider
    Dividing Lines
    Division Kent
    DJ 3RR0R
    Djustin
    DKDENT
    Dogs In Trees
    Dolls Of Pain
    Don Juan Dracula
    Donamorte
    Dope Stars Inc.
    Doppelgänger
    Dornenreich
    Dorsetshire
    Dos Asmund
    Double Echo
    Down Below
    Download
    Downstairs Left
    Dr. Arthur Krause
    Dr. Kranck
    Drab Majesty
    Dracul
    Drained Scorn
    Drama Of The Spheres
    Drangsal
    Dread
    Dreamtime
    Droom
    DSX
    DubCon
    Ductape
    Dulce Liquido
    Dunkelschön
    Dunkelwerk
    Duran Duran
    Durante, Max
    Dust In Mind
    Dust Of Everyday
    DV8R
    DYM
    Dynamic Masters
    Dynamic Syndicate
    Dynamik Bass System
    Dystopian Society
    Dyva
  E »
  F »
  G »
  H »
  I »
  J »
  K »
  L »
  M »
  N »
  O »
  P »
  Q »
  R »
  S »
  T »
  U »
  V »
  W »
  X »
  Y »
  Z »
Sampler »
Newcomer »
Merchandise »
Hörspiel / Hörbuch »
Pakete
Zubehör
Zeitschriften
Fundgrube
Kostenlos
Gutscheine
Sprachen
Deutsch English
Warenkorb
0 Produkte
Mein Merkzettel
Der Merkzettel ist leer.
electropop.20