Innerhalb Deutschlands nur 2,45€ Versandkosten, Vinyl und Übergrößen 3,95€, ab 49€ (ohne Tickets) liefern wir portofrei.

FUNDGRUBE: Covenant - The Blinding Dark / Limited Edition (3x 12" Vinyl)

FUNDGRUBE: Covenant - The Blinding Dark / Limited Edition (3x 12\" Vinyl)

 29,95€
Spezialpreis: 23,95€ (solange Vorrat reicht)

Der Preis beinhaltet 19% MwSt., zzgl. Versandkosten.

  

Veröffentlicht: 04.11.2016

versandbereit, sofort lieferbar

884388500761 - Gewicht: 775g

Verkaufsrang: 370 [ Höchste Platzierung: 370 ]
Bewertungen: 0 [ Bewertung abgeben ]

Aufgrund der Größe des Produkts müssen wir erhöhte Versandkosten in Höhe von 3,95 € berechnen. Bei einer Warenbestellung über 49,00 € ist der Versand jedoch kostenfrei!

FUNDGRUBE zum SPAREN: Die Ecke für Artikel, deren Verpackungen nicht mehr ganz i.O. sind. Die Produkte selbst weisen aber keine Fehler auf.

Die Cover der insgesamt 4 Vinyleditionen haben einige Knicke. Dies bedeutet, dass das Cover nicht unbedingt für einen Sammler geeignet ist. Ansonsten gibt es keinen weiteren Mangel! Wir senken den Preis daher um 6,00€.

"The Blinding Dark" ist sicherlich nicht Covenants einfachstes Album. Es erreicht nicht die Hitdichte von Klassikern wie "Northern Light" oder "United States Of Mind", und es ist sicherlich nicht so gefällig wie die besten Covenant-Ohrwürmer "Dead Stars" Oder "Happy Man". Trotzdem liegt die Spannung von "The Blinding Dark" nicht nur in seinem aussagekräftigen Titel, sondern auch in der bemerkenswerten stilistischen Weiterentwicklung, die sich Covenant mit diesem Album selbst verschrieben haben - und nicht zuletzt auch der Thematik der sie sich widmen. Natürlich sind mit "Sound Mirrors", "Immortal" oder "I Close My Eyes" auch hier starke Tanzflächenfeger vertreten, aber der Contrapunkt des Albums liegt eher auf gedrückten, unterschwellig düsteren Tracks, wie dem von Kraftwerk und Jean Michel Jarre inspirierten "Dies Irae" oder dem Lee Hazelwood(!) Cover von "Rider On A Wild Horse" welches aus der 1977 erschienenen Country-Hymne ein düster-schleppendes elektronisches Requiem macht, das mit schweren akustischen Drums unterlegt ist.

Letztendlich gibt es in "The Blinding Dark" viel zu entdecken, was wohl nicht nur darin begründet liegt, dass Ur-Covenant Joakim Montelius wieder mehr Verantwortung im Studio übernommen hat als bei den letzten Werken, und dass Daniel Myer (haujobb, Architect) wieder fester ins Live-Lineup integriert wurde.

Und so erinnert "The Blinding Dark" vielleicht eher an ein Album in der Covenant-Historie, das nicht zu den großen Hitlieferanten zählte, aber gerade wegen seines ungeschliffenen Charakters viel Tiefe und Langlebigkeit besitzt: Der zweite Longplayer "Sequencer" könnte mit seinen langsamen Nummern wie "Tabula Rasa" oder "Flux" glatt das Stimmungsvorbild für "The Blinding Dark" sein. Und das wäre ja wirklich nicht das Schlechteste…

3-fach LP, inkl. "Psychonaut EP" mit 6 Bonus Tracks, Download Code für das Album und exklusivem Bonus Material, bedruckte Innenhüllen und einer PVC Shutzhülle, limitiert auf 500 Stück.

Tracklisting "Album":

Nr. Track Zeit
1 Fullwell --
2 I close My Eyes --
3 Morning Star --
4 Cold Reading --
5 A Rider on a white Horse --
6 Interlude --
7 Dies Irae --
8 Sound Mirrors (Fulwell) --
9 Interlude --
10 If I give My Soul --
11 Summon your Spirit --

Tracklisting "Psychonaut EP":

Nr. Track Zeit
1 The Blinding Light --
2 Death of Ideology --
3 Death of Identity (excerpt) --
4 Death of Superstition --
5 Death of Spirituality --
6 Death of Belief --

Tracklisting "exklusiver digitaler Bonus":

Nr. Track Zeit
1 Death of Identity (full version) --
2 Wolf Hour --
3 New Dawn --


 » Weitere Produkte von Covenant
  Covenant @ MySpace
  Covenant @ Facebook
 » Covenant Homepage

 » Weitere Produkte von Dependent

Bewertungen

Sprachen
Deutsch English
Hazzard of Darkness